•  
  •  
  •  
  •  
  •  
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
13 von 22
13 von 22

Stilvolle Eleganz - perfekt gekleidet mit dem richtigen Hemd

Egal ob im Büro, bei einem Business-Dinner, einem schicken Abendessen oder der eigenen Hochzeit - das Hemd ist ein Must-Have, wenn es um stilvolle und gehobene Herrenbekleidung geht. Das Hemd ist ein zeitloses Symbol gehobener Männlichkeit und dabei hat es das konservative und strenge Image längst abgelegt. Viel eher vermittelt ein klassisches Hemd den Eindruck von Professionalität, Souveränität und Kompetenz. Jeder Mann braucht daher mindestens ein Hemd in der Garderobe - nicht nur, um im Büro einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, sondern auch, um bei festlichen Anlässen zu glänzen oder im Alltag gepflegt aufzutreten. Allerdings ist es dabei nicht nur wichtig, dass das Hemd gut aussieht, sondern dass dieses auch optimal sitzt. Schließlich muss darin oft ein ganzer Tag verbracht werden - und wer möchte im stressigen Meeting schon durch einen zwickenden Kragen oder zu enge Manschetten abgelenkt werden?

Hemd-Knigge - so finden Sie das perfekte Modell

Das richtige Hemd zu finden, ist jedoch manchmal gar nicht so einfach. Worauf Sie bei der Auswahl Ihres perfekten Herrenhemdes achten müssen, erfahren Sie hier.

1. Die richtige Hemdgröße: Worauf ist bei der Passform zu achten?

  • Kragenweite: zwischen Kragen und Hals ist etwa ein Zentimeter Platz, der Halsumfang dient dabei als Maßstab
  • Ärmellänge: die Ärmel reichen bis zum Daumenansatz, das Hemd ragt etwa einen Zentimeter unter dem Sakko hervor
  • Schulterpartie: die obere Naht des Hemdes verläuft gerade entlang der Schulter, die Ärmel fallen unterhalb der Schulternaht glatt nach unten
  • Länge: das Hemd darf nicht zu kurz sein, es muss bei jeder Bewegung im Bund der Hose bleiben, darf nicht herausrutschen und keine Falten schlagen
  • Weite: die Knopfleiste darf nicht spannen oder nackte Haut freilegen

2. Slim Fit oder Regular Fit: Welcher Schnitt ist optimal?

  • Slim Fit Hemden sind schmal, figurbetont und tailliert geschnitten. Die schlanke Silhouette wirkt modern, sollte jedoch auch nur von schlanken oder durchtrainierten Männern getragen werden.
  • Modern Fit Hemden sitzen weder zu enganliegend noch zu luftig. Sie schmiegen sich leicht an den Körper an und sind daher für schlanke Männer ohne Bäuchlein geeignet.
  • Regular Fit Hemden verlaufen geradlinig und weisen dadurch eine lockere Passform auf. Normale bis stattlich gebaute Männer sollten zu diesen Hemden greifen.
  • Comfort Fit Hemden sind weit, leger und locker geschnitten. Diese Passform ist sehr bequem, wirkt kaschierend und eignet sich daher für Männer von kräftiger Statur mit viel Bauch.

3. Klassisch oder sportlich: Welcher Kragen passt zu welchem Anlass?

  • Der spitz zulaufende Kent Kragen ist die klassische Variante und gilt als Allrounder unter den Kragen-Arten. Typisch ist hier die breite Kragenstellung. Da er zu allen Krawattenformen, Fliegen sowie zu jedem Anlass passt, ist er vielseitig einsetzbar.
  • Der Haifisch Kragen oder Cut-Away-Kragen zeigt mehr Hals als der Kent-Kragen und besitzt eine weit gespreizte Kragenspitze, wie bei einem Hai-Zahn. Dieser Kragen ist besonders im Business sehr beliebt, da er unter Sakkos und mit Krawatten besonders gut zur Geltung kommt.
  • Der Button Down Kragen gilt als sportliche und legere Kragen-Form. Aus diesem Grund sollte er ausschließlich bei Freizeit-Looks und ohne Krawatte zum Einsatz kommen. Die optische Besonderheit: raffinierte Knöpfe an der Kragenspitze.
  • Den Kläppchenkragen sieht man meist zu besonderen Anlässen, da er häufig mit Frack oder Smoking kombiniert wird. Als edelste und klassischste Form wird er meist mit einer Fliege kombiniert. Typisch für diesen Kragen sind die die kurzen Schenkel, die in der Mitte des Halses nach vorn geklappt sind.

4. Streifen, kariert oder unifarben: Welche Farben und Muster sind angemessen?

Ein klassisches weißes Hemd kommt noch immer bei großen Abendveranstaltungen, Bewerbungsgesprächen oder sehr wichtigen Business-Meetings zum Einsatz, da es einen professionellen und seriösen Eindruck hinterlässt. Mit Anzughose und Lederschuhen, aber auch mit Jeans und Sneakers ist das weiße Slim-Fit Hemd immer eine solide Wahl. Auch rosa oder hellblaue Hemden mit dezenter Musterung, wie Pünktchen passen gut zu Anzügen und Business Looks. Mit knalligeren Farbe, wie Rot, Grün oder Pink sollte man jedoch vorsichtiger sein und auch auffällige Prints, wie Blumen oder Pailey gehören nicht ins Business. Gilt im Büro jedoch ein eher lockerer Dresscode, sind sogar Hemden mit Streifen oder Karos erlaubt. Mit klassischen Chinos und schlichten Halbschuhen entsteht ein vielseitiger Look, der Sie vom Office bis hin zum romantischen Abendessen mit der Liebsten begleitet. Jenshemden, Hawaihemden, Kurzarm Hemden oder Camouflage Hemden sollten Sie dagegen nur in Ihren Freizeit-Look integrieren.

5. Baumwolle oder Leinen: Welche Materialien eignen sich besonders?

Nicht nur Farbe und Muster spielen bei der Wahl des perfekten Hemdes eine entscheidende Rolle, auch das Material hat einen Einfluss auf die optimale Außenwirkung.

  • Baumwoll Hemden sind widerstandsfähig, reißfest und dadurch äußerst langlebig. Sie versprechen einen besonders hohen Tragekomfort, da sie atmungsaktiv sind und angenehm auf der Haut liegen. Außerdem gelten sie als pflegeleicht und gut waschbar.
  • Leinen Hemden oder Seiden Hemden sind besonders atmungsaktiv und daher bestens für die warmen Monate oder den Sommerurlaub geeignet. Allerdings erfordern sie einen höheren Pflegeaufwand als Hemden aus Baumwolle.
  • Flanell Hemden gelten als bequem, strapazierfähig und pflegeleicht, da sie nicht gebügelt werden müssen. Im Freizeit-Look sehen sie besonders lässig zu Jeans aus und halten bei kühleren Temperaturen warm.

6. HUGO BOSS oder JOOP!: Welche Marken taugen etwas?

HUGO, BOSS und Antony Morato bringen Qualität und Optik in Einklang und setzen auf schicke, hochwertige und elegante Business Hemden. NAPAJIRI, DRYKORN und Tigha designen dagegen Casual Hemden mit ausdrucksstarken Mustern und Farben - für einen entspannten und aufregenden Freizeit-Look.

7. Umschlagmanschette oder Knopfmanschette: Welche Manschettenknöpfe zu welchem Anlass?

Als Faustregel gilt hier, dass Manschetten bei geschäftlichen oder festlichen Anlässen durchaus als Pflicht gelten. Im Business-Look eignen sich dabei besonders Knopfmanschetten, Umschlagmanschetten oder Sportmanschetten, welche sich mit einem oder mehreren Knöpfen schließen lassen. Pflege und Reinigung: Wie pflegt man Hemden richtig? Lang lebe das Hemd -wenn Sie regelmäßig Hemden tragen, sollten Sie die richtigen Tipps zu Pflege und Reinigung beachten. Hier sollten Sie jedoch im Vorfeld unbedingt die Hinweise des Herstellers lesen.

  • Waschen: die Waschmaschine nur zu maximal 2/3 füllen, nicht höher als 40 °C waschen, Feinwaschmittel benutzen
  • Trocknen: im Trockner die niedrigste Temperatur wählen, alternativ an der frischen Luft aufhängen
  • Bügeln: am besten feucht und mit geringer Temperatur bügeln, Baumwolle verträgt Dampf